Wird der U-Bahnhof „Thielplatz“ umbenannt?

Ein Vorschlag, mit wohl wenig Chancen auf Umsetzung:

Der U-Bahnhof „Thielplatz“ soll in „Freie Universität“ umbenannt werden. Das fordern die CDU und FDP in der Bezirksverordneten-Versammlung (BVV) von Steglitz-Zehlendorf. Gemeinsam haben sie einen Antrag formuliert, der jetzt in den Ausschüssen diskutiert wird. „Die Freie Universität gehört seit Oktober 2007 zu den Exzellenzuniversitäten in Deutschland “, begründet CDU-Fraktionschef Marc Wesser den Antrag. Es sei erstaunlich, dass diese herausragende Institution im Bezirk keine eigene U-Bahnstation habe.
Die Freie Universität (FU) begrüßt den Vorstoß. Für die Wissenschaftsstadt Berlin wäre es Image stärkend, wenn die ausgezeichnete Universität auch örtlich im Netzplan des öffentlichen Verkehrsbetriebs sichtbar wäre, sagt Goran Krstin, Pressesprecher des Uni-Präsidenten. Außerdem hätte es den Vorteil, dass neue Studenten und Kongressteilnehmer die Universität leichter finden könnten. Krstin verweist auf andere Universitäten etwa in Freiburg und Frankfurt am Main, die auch Namensgeber für Haltestellen seien. „Es wäre auch in Berlin förderlich, auf die zentrale Zulaufstation – also am Thielplatz – auf die FU zu verweisen“, sagt der Sprecher [Die Welt][.


1 Antwort auf „Wird der U-Bahnhof „Thielplatz“ umbenannt?“


  1. 1 Thomas Eichentopf 14. Januar 2008 um 14:25 Uhr

    Fragt sich, ob der Thielplatz tatsächlich der zentrale Anlaufplatz ist. Doch nur zur Universitätsleitung. Die meisten Studenten, behaupte ich, die mit U-Bahn kommen, steigen Dahlem-Dorf aus. Aber die Diskussions ist ja nicht neu, nur wiederbelebt.

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.