Archiv der Kategorie 'Kultur'

Studientag Recht und Geschlecht an der FU

Interessante Veranstaltung an der FU, die „Kritischen JuristInnen“ an der FU laden ein:

Wir möchten Euch ganz herzlich zum Studientag „Recht & Geschlecht“ am Freitag, 7. Dezember 2007 am FB Rechtswissenschaft der FU-Berlin einladen.
Inhaltlich wird die Veranstaltung von den AutorInnen des im vergangenen Jahr im Nomos-Verlag erschienen Studienbuchs „Feministische Rechtswissenschaft“ getragen. Es werden sechs Workshops zu folgenden Themen angeboten:

- Antidiskriminierungsrecht in der Praxis
- Geschlechterverhältnisse in historischer Perspektive
- Kinderkosten und Sorgearbeit im Recht
- Tötung des Familientyrannen ­ eine Urteilsanalyse
- Race, Geschlecht und Recht
- Pornographie: Gewalt oder Kommunikation?

Zum Abschluss des Tages zeigen wir den Film „Beates Geschenk“, einen japanischen Dokumentarfilm (OmU) aus dem Jahr 2004 über den Kampf der japanischen Frauen um Gleichberechtigung nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs.

Eine vorherige Anmeldung unter recht-und-geschlecht@fu-berlin.de ist erwünscht aber nicht verpflichtend.

Wir würden uns über eure Teilnahme freuen, eure Kritischen JuristInnen.

Das vollständige (aktualisierte!) Programm findet ihr hier.

FU Hoffest 2007 am Freitag den 13.07.

Auch diesen Sommer Jahr wird in Dahlem wieder gefeiert:

Am Freitag, 13.07.2007 ab 16.00 Uhr im Innenhof der Rost- /Silberlaube
(Otto-von-Simson-Str., U-Bahnhof Dahlem Dorf/Thielplatz)

The Motors & Dennis Hewd (Punk & Roll)

The Motors & Dennis Hewd covern und spielen nach. ’77er UK-Punk, Kylie Minogue und Elvis. Bangles, Ramones und The Vibrators. Die Motors schöpfen aus einem grossen Pott von Klassikern und Hits und verwandeln damit jede Party in ein Tanzvergnügen.

Knattertones (SkaPunk)

Die Knattertones haben über die Jahre einen ganz speziellen Stil aus Ska-, Punk- und Reggae-Elementen entwickelt. Geprägt wird die Musik von einer energetischen Rythmusgruppe, einem mitreissenden Gesangsduo und einem dynamischen Bläsersatz. Für den unverwechselbaren Sound sorgt nicht zuletzt die Orgel aus den 70’ern.

Ratatöska (Reggae/Ska/Folk )

Die Band Ratatöska steht für einen urbanen tanzbaren Sound, mit allen Ecken und Kanten des Berliner Lebens. Geprägt von Einflüssen aus Ska, Folk, Reggae und Jazz bleibt ihr Sound so eingängig, dass er sowohl in der heimischen Anlage als auch auf der Tanzfläche bestens funktioniert.

Haferflocken Swingers (Smokin‘ Hot Jazz / Party Swing)

„Les Haferflocken Swingers“ sind eine chaotische Jazz Band aus Berlin mit wechselnder Besetzung und steigender Beliebtheit. Ihre Musik ist ein wildes Potpourri aus Gypsy Musik, Balkan Orchester, Tango, Swing der 20er Jahre, Big Band Jazz und Rock‘n'Roll. Ihre originellen Kompositionen werden durch absurde Sketche, asiatische Zaubertricks und bizarre Comedy vervollständigt.

Als Neuheit präsentieren wir dieses Jahr eine Lesung der großartigen Lesedüne!

Lesedüne

Wir sind Strandstreunende Sandwanderer / Mit nichts in der Hand als die Hand des Anderen / Niemand sieht unsere Spuren im Sand / Jeden Tag neues Land / Berlin ist Treibsand. Berlins erste Lesebühne auf Sand taucht ab. Mit romantischer Großstadtlyrik, schlaftrunkenen Revolutionsliedern und literarischen Sprengsätzen aus Sand. Komm in den unterirdischen Hafen zu Geschichten, Lyrik und Live-Musik.

Außerdem wird auch wieder ein Kicker am Start sein.

Für reichlich kostengünstiges Essen und Trinken ist gesorgt, es wird eine Vokü geben, leckeres Grillgut, Bier, Club Mate und einen Cocktailstand. Der Eintritt ist wie immer frei! Kommt zahlreich, wir freuen uns auf euch,

Wir von SEMTIX empfehlen: Hingehen und mitfeiern!

Mal nen Blick riskieren? – Das neue Alternative Vorlesungsverzeichniss (AVV) ist da!

Auch im neuen Alternativen Vorlesungsverzeichnis finden sich wieder eine ganze Reihe interessanter Seminare, workshops, Kochkurse und und und…

Das halbjährlich erscheinende Alternative veranstaltungverzeichnis (Avv) ist eine
Sammlung von autonomen Seminaren, Projekttutorie, Pro- jekten, Projektideen
sowie veranstaltungen -und reihen.
Allen gemein ist die Forderung nach zugangsfreier,
kritischer, selbstbestimmter und selbstorganisierter Bildung.
es richtet sich an menschen, die inhalte nicht nur
passiv konsumieren, sondern selbst nach eigenen Kriterien
(inhaltlich) arbeiten und gestalten wollen. und
dazu muss mensch nicht studieren…
Jede/r, die/der interesse hat, ob Studi oder nicht,
kann im Avv gleichgesinnte suchen, um über
selbstgewählte themen zu diskutieren und/
oder sie zu praktizieren. Wenn ihr räume dafür
sucht, so steht euch dafür bspweise die
offene uni kostenlos zur verfügung.
Also nutzt die gelegenheit,um nicht nur an gesellschaftliche
und wissenschaftliche veränderung
zu denken, sondern daran sie herbei zu führen!

Also, einfach ein AVV besorgen und mal einen Blick riskieren. Das Alternative Vorlesungsverzeichnis liegt unter anderem hier kostenlos aus: Café Kauderwelsch, Rotes Café sowie im AStA-Haus.

Das neue „Out of Dahlem“ ist da!

Die aktuelle Ausgabe der AStA-Zeitschrift „Out of Dahlem“ ist erschienen. Wie gewohnt finden sich darin Artikel rund um die Freie Universität Berlin. Hier ein Auszug aus dem Inhaltsverzeichnis:

Dahlem

Neue Wahlen, alter Ärger
Stand der Studiengebührendebatte in Berlin

Eine Legende geht
Nachruf auf Prof. Gerburg Treusch-Dieter

Schwerpunkt: Blickfeld FU

Stop_Control
Überwachung und Kontrolle an der FU

Die Konzentration im Kopf
Bibliotheken von Zusammenlegungen bedroht

Stupa

„Berliner Bündnis für freie Bildung Gegen Studiengebühren“

Anderswo

Wer nicht kämpft verliert!
Über die Studierendenproteste in Deutschland

Marx neu lesen
Die „Neue Marx-Lektüre-Bewegung“ an der FU

Und viele Artikel mehr. Das neue „Out of Dahlem“ ist ab sofort im AStA-Haus erhältlich, natürlich kostenlos.

Internetportal unter Beschuss – Studierendenvertreter kritisieren“StalkiVZ“

Nachdem das sich das Internetportal „StudiVZ“ in den letzten Wochen schon den Unmut von Studierenden, Bloggern, Datenschützern und Journalisten zugezogen hatte, kam in den letzten Tagen auch noch massive Kritik von offiziellen Studierendenvertretern hinzu. Auch unser AStA meldete sich mit einer Pressemitteilung zu Wort. Diese Erklärung hat breite Wellen in den Medien gezogen. So wurde aus der PM unter anderem von der Süddeutschen Zeitung zitiert. Selbst das ZDF berichtete auf seiner Internetpräsenz heute.de:

Mittlerweile warnen einige Studentenvertretungen ihre Kommilitonen davor, StudiVZ zu nutzen. „Wegen der gravierenden Datenschutzmängel und sexistischer Vorfälle raten wir von einer Nutzung des StudiZV ab“, heißt es etwa in einer Erklärung des Allgemeinen Studierendenausschusses der Freien Universität Berlin. „Studierenden, die über Accounts verfügen, empfehlen wir, diese zu kündigen. Hierbei sollten sie unbedingt darauf bestehen, dass ihre Daten komplett gelöscht werden.“

Wir von SEMTIX waren Anfangs skeptisch, was die Kritik am StudiVZ betraf. Nicht wenige von uns haben selber einen Account bei dem Internetportal (gehabt). Eine unabhängige Plattform, um mit anderen Studis in Kontakt zu kommen fanden, wir eigentlich eine gute Idee. Die Vorwürfe haben uns deshalb überrascht und erschüttert. Inzwischen stehen wir dem Portal äusserst kritisch gegenüber. Stalking und sexuelle Belästigung sind keine Kavaliersdelikte, das so ein Verhalten von den Betreibern offentsichtlich gebiligt wurde finden wir (mit Verlaub) zum Kotzen. Die meisten Mitglieder von SEMTIX haben deshalb inzwischen ihren Account gelöscht. Das sich das StudiVZ als „StalkiVZ“ entpuppen wurde ist Schade. In Zukunft werden wir wohl wieder die klassischen studentischen Kommunikationsräume an der FU (Studi-Cafés, Cafeteria usw.) den weiten des Netzes vorziehen.

Orientierungstage des Frauen- und Lesbenreferats

Folgende Orientierungswoche wollen wir von SEMTIX allen die sich angesprochen fühlen empfehlen:

Auch im Wintersemester 2006/07 bieten das Frauen- und das Lesbenreferat wieder einige Veranstaltungen zum Kennenlernen der Referate, zum Treffen anderer Leute und für weitere Aktivitäten an.

20. bis 23.11.2006: Orientierungstage für Erstsemesterinnen, Migrantinnen, Frauen, Lesben, Transfolks …

Das Frauen- und das Lesbenreferat des AStAs der FU laden euch herzlich ein, zur gemütlichen Orientierungswoche für Migrantinnen, Frauen, Lesben, Transgender… Wir haben viele nette Sachen für euch vorbereitet und freuen uns schon, euch alle kennenzulernen. Aber auch ihr koennt in den Tagen viele nette Leute, nette Orte und Aktivitäten kennenlernen und entdecken. Wir freuen uns auf euch!!

Montag, 20. November

+ Migrantinnenfrühstück, 12 Uhr im Referat

Dienstag, 21. November

+ Kennenlernen bei Sekt und O-Saft und Überraschungsfilm im Referat ab 18 Uhr

Mittwoch, 22. November

+ FrauenLesbenTrans Frühstück im Referat ab 12 Uhr

+ nachmittags: Campusspaziergang

+ Safer Sex Workshop um 17 Uhr im Referat

+ Besuch bei AB Queer um ca. 20 Uhr (Sanderstr. 15, Neukölln)

Donnerstag, 23. November

+ Besuch der Lesbenberatung e.V. um 18 Uhr (Kulmer Str. 20a, Schöneberg)

+ Queer-O-Matik Party im Octopussy ab 22 Uhr (Gürtelstr. 36, Friedrichshain)

Für Änderungen von Raum- und Zeitangaben und neue Veranstaltungen schaut immer mal wieder hier auf der Seite vorbei. Das Frauen- und Lesbenreferat findet ihr im zweiten Stock der Asta FU Villa in Dahlem (Otto-von-Simson-Str. 23). Noch Fragen, Infobedarf, Vorschläge? Mailt an lesben{at}astafu.de
Die Internetseite der beteiligten Referate findet ihr übrigens hier. Informationen zu den entsprechenenden Beratungen, die der AStA anbietet gibts hier.

Absolut zu empfehlen: Die Semesterauftaktparty der FSIs

DIE Party zum Semesterauftakt schlechthin. Aber Achtung, diesmal wieder an einem anderen Ort. Wir von SEMTIX empfehlen: unbedingt hingehen!

Do, 02.11. | 22.00 Uhr
Festsaal Kreuzberg, Skalitzer Str. 130, U-Bahn Kottbusser Tor
Semesterauftakt-Party (Fachschaftsinitiativen Politik- und Sozialwissenschaft)
FSI OSI (Politik), FSI PuK (Publizistik- und Kommunikationswissenschaft), FSI
IfS (Soziologie), FSI Geschichte und FSI Ethnologie laden zur großen
Semesterauftakt-Party ein. Auch diesmal wieder mit Cocktails und Volxküche.

Zweimal was zum Abfeiern: Nachdruck des Stud.kal und Semesterauftaktparty

Riesenandrang gestern beim AStA Infotisch vor während und nach der Immatrikulationsfeier. Neben der Publikation „Mein erstes Semester“, so ein AStA-Vertreter, sei vor allem der Studierendenkalender „Stud.kal“ sehr begehrt gewesen. „Uns wurden die Kalender nur so aus der Hand gerissen“, so Stefan vom Öffentlichkeitsreferat. „Wir haben uns deshalb entschlossen noch Stu.kals nachdrucken zu lassen“. Wir von SEMTIX werden euch natürlich rechtzeitug informieren, wenn eine neue Ladung der begehrten Kalender im AStA-Haus eingetroffen ist.
Unbedingt schon mal vormerken, die traditionell sehr empfehlenswerte Semesterauftaktsparty der Fachschaftsinitiativen. Diemal organisiert von: FSI OSI (Politik), FSI PuK (Publizistik- und Kommunikationswissenschaft), FSI IfS (Soziologie), FSI Geschichte und FSI Ethnologie. Natürlich sind Studierende aller Fachbereiche herzlich willkommen. Stattfinden wird das ganze am Donnerstag den 02.11. ab 22.00 Uhr im
Festsaal Kreuzberg im Herzen Kreuzbergs (Skalitzer Str. 130, U-Bahn Kottbusser Tor). Ausführliche Infos bald hier auf der SEMTIX-Seite.

Partytime: Heute ist AStA Hoffest


Rolando Random & The Young Soul Rebels

Pünktlich um 17:00 Uhr im Hof der Silberlaube (neben der großen Mensa) gehts los! Und die umtriebigen Menschen des AStA Kulturreferats haben es auch noch geschafft eine dritte Band zu buchen: neben den bereits bestätigten “Furiosa” und “Juanimashi” werden nun auch „Rolando Random & The Young Soul Rebels“ das 3. AStA Hoffest rocken. Letztgenannte sind eine sechsköpfige Berliner Skaband die weit über die Stadtgrenzen hinaus bekannt sein dürfte. Neben live Musik gibts auch in diesem Jahr wieder jede Menge leckeres zu Essen (natürlich mit und ohne Fleisch) und zu Trinken (selbstverständlich mit und ohne Alkohol), Kicker, Infostände und und und. Vorbei kommen lohnt sich also…

Neues vom AStA Hoffest


Die Samba-Band „Furiosa“ tritt zum ersten mal beim AStA Hoffest auf, ihr Ruf als spitzen live act eilt dieser Truppe voraus. Wir dürfen uns also auf ein echtes Highlight freuen…

Am morgigen Donnerstag um ab 17:00 Uhr ist es wieder soweit: Im Hof der Silberlaube steigt das 3. AStA Umsonst&Draussen. Wieder mit dabei: der offizielle AStA FU-Cocktail-Stand, mit den besten Drinks in ganz Dahlem, garantiert! Doch es es gibt auch schlechte Nachrichten zu vermelden. Die Angekündigte Band “The Motors & Dennis Hewd” musste ihren Auftritt „aufgrund eines Unfalls“ absagen. Die fleissigen Organisatoren Rund um das AStA-Kulturreferat bemühen sich aber bereits um einen Ersatz. Immer aktuelle Infos zum Hoffest findet ihr hier.